Leserbrief zu: Hannah-Arendt-Lesung nach propalästinensischem Protest abgebrochen

Gespeichert von Friedensmaster am Mo., 12.02.2024 - 13:31

Erstaunlich, dass außer subjektiven Wertungen wie "Demonstration puren Hasses" die Zeit nichts KONKRETES über diesen Vorfall berichtet. Also verbreitet die Zeit selbst wieder eine Art von "Hassrede"? Werden hier künstlich wieder Feindbilder aufgebaut? Wird nur noch Krieg statt Frieden gesucht?

Telepolis sperrt wegen Kritik an Werbung für Waffen und Forderung nach Pazifismus

Gespeichert von Friedensmaster am Mo., 29.01.2024 - 12:30

 

Sehr geehrter Herr Harald Neuber,

bislang habe ich die telepolis als linkes Alternativmedium geschätzt. Insbesondere finde ich die kritische Berichterstattung zum Krieg um die Ukraine höchst lobenswert. telepolis gehört(e) zu den wenigen Medien, die nicht nur nicht bei der Verbreitung von Kriegspropaganda mit machen, sondern die auch kriegskritische und friedenspolitische Artikel bringen.

"Friedenskonferenz" des WEF: Immer wieder Kriegspropaganda auf orf.at

Gespeichert von Friedensmaster am Mo., 15.01.2024 - 13:38

Betreff: „Friedenskonferenz in Davos“: Ukraine sieht wachsende Unterstützung

https://orf.at/stories/3345666/

 

Von Russland nur die Aufgabe des Krieges und Reparationszahlungen zu verlangen sowie die Bestrafung von Kriegsverbrechern das klingt doch viel mehr nach einem Siegesplan bzw. Bestrafungsplan als nach einem Friedensplan!

Magische Kräfte der ORF-Redaktion

Gespeichert von Friedensmaster am Mi., 08.11.2023 - 10:38

Unglaublich, die magischen Kräfte der ORF-Redaktion, die nun ganz genau weiß, dass der (konkrete) Terrorangriff der Hamas seit Jahren genauestens geplant gewesen sei (als wenn die Hamas gewusst hätte, dass Nethanjahu zum Schutz rechtsextremer Siedler im Westjordanland die Armee dort auf Kosten des Grenzschutzes hinkarren lässt) und worauf der Hamas-Führer Sinwar nun hoffe. Sind diese Zuschreibung geradezu magischer Kräfte an den Hamas-Führer, dessen Dämonisierung, nicht selbst wieder eine Form von Verschwörungsesoterik?

Offener Brief an die Nationalratsabgeordneten der SPÖ zur Rede von Wolodymir Selenskij

Gespeichert von Friedensmaster am Di., 18.04.2023 - 19:20

Sehr geehrte Damen und Herren der Sozialdemokratie,

mit großer Freude habe ich den Medien entnommen, dass bei der Kriegsrede von Wolodymir Selenskij gut die Hälfte der Abgeordneten-Sitze leer geblieben sind.